Nun wohl also doch. Jerome Boateng soll sich jetzt mit den Verantwortlichen von Paris Saint-Germain prinzipiell einig sein. Nun muss sich nur noch der FC Bayern mit PSG einigen.

Das Klubportal „Culture PSG„melden einen deutlichen Fortschritt im Transfer-Poker zwischen Jerome Boateng (29/Vertrag bis 2021) und Paris Saint-Germain. PSG-Sportdirektor Antero Henrique soll extra für Verhandlungen mit den Beratern Boatengs aus dem Trainingslager in Asien nach Paris geflogen sein, um die letzten Details zu klären, so die Informationen bisher.

Zwar gab es zuletzt eher Gefahr eines PSG-Wechsels, jetzt soll es nur noch um die Ablösezahlung (ca. 60 Mio Euro) gehen. Karl-Heinz Rummenigge (63) hatte bereits erklärt, dass der FCB durchaus bereit wäre, seinen starken Innenverteidiger ziehen zu lassen, bei eben einem entsprechenden Angebot: „Wir haben bezüglich Jérôme Boateng keinen Kontakt zu PSG und haben auch nicht über Geld gesprochen. Ich weiß aber, dass seine Berater in Kontakt zu Paris stehen. Etwas Finales ist aber nicht entschieden“, sagte er kürzlich zum Ende der US-Tour der Münchener. Einziges Problem bei einem Wechsel wäre ein sofortiger gleichwertiger Ersatz, da es nicht ausreichen dürfte, in eine erneut lange Saison zu gehen, mit Süle, Hummels und Martinez.

Popularity: 1% [?]