DEAL – 09.01.2018, 11:48 –
Bayern München hat offiziell den Deal mit Benjamin Pavard bestätigt. Der 22jährige Franzose wechselt ab dem 1.7.19 für 35 Mio vom VfB Stuttgart

UPDATE – 04.01.2018, 22:58 –
Bahnt sich doch noch ein Transfer an mit Benjamin Pavard ?
Die franzöische Sportzeitung „L’Equipe“ vermutet demnächst eine „Unterschrift“ beim FC Bayern.

UPDATE – 20.12.2018, 19:54 –
Der italienische Topklub SSC Neapel steigt offenbar mit in den Poker um Benjamin Pavard ein. Übereinstimmenden italienischen Medienberichten zufolge planen die Neapolitaner einen Sommertransfer des Innenverteidigers vom VfB Stuttgart. Während „Radio Kiss Kiss“ bereits vermeldet, dass Neapel nah an einer Verpflichtung Pavards ist, drückt sich die Redaktion von Transferexperte Gianluca Di Marzio noch vorsichtiger aus. Das Portal weiß nichts von einem offiziellen Angebot für den Franzosen, gibt jedoch an, dass Pavard ein Spieler sei, der Napoli-Sportdirektor Cristiano Giuntoli sehr gut gefalle. Pavard könne für 35 Mio Euro den VfB Stuttgart im Sommer verlassen.

UPDATE – 07.12.2018, 13:19 –
Benjamin Pavard hat sich nun in einer Presserunde zu den harten Gerüchten um einen möglichen Wechsel zum FC Bayern geäußert. „Was im Sommer passiert weiß ich noch nicht. Ich fühle mich wohl beim VfB. Auch während der WM habe ich mich mit niemandem von Bayern getroffen“, sagte Pavard auf das Thema angesprochen. Allerdings soll es ja nach BILD-Informationen aus dem November ein Treffen mit Michael Gerlinger (45), der Direktor Recht beim Rekordmeister, bereits während der WM mit Pavards Berater Verhandlungen geführt haben. Was allerdings offiziell nur erlaubt ist, sofern der Klub des Spielers (VfB Stuttgart) schriftlich involviert ist und ein Einverständnis (meistens über den Spieler selbst) gegeben hat. Fakt ist: Im Winter wird es keinen vorzeitigen Transfer zum FC Bayern geben.

UPDATE – 04.07.2018, 11:52 –
Nach der starken WM hat sich Benjamin Pavard (22) in die Notizbüchern bei den Topklubs eingetragen, das ziemlich deutlich auch beim FC Bayern. Zwar will Jerome Boateng bleiben, aber die Bayern können einen 4.Mann neben Hummels, Boateng und Süle sicherlich gebrauchen, auch für die Zukunft. Aktuell dürfte Pavard mindestens 60 Mio Euro kosten, um ihn sofort diesen Sommer verpflichten zu können. Eine Rekordsumme, über die der FCB sicherlich genauer überlegen wird.

1st-Artikel – 22.05.2018, 15:23 –
Alle möglichen Einsatzminuten schaffte Benjamin Pavard (22) beim VfB Stuttgart, nun folgte in der vergangenen Woche auch die Belohnung: Von Frankreichs Nationalcoach Didier Deschamps wurde der 22-Jährige (Vertrag bis 30.06.2021) nun in den Kader für die anstehende WM in Russland berufen, und setzte sich dabei gegen klangvolle Konkurrenz durch.

Nach vagen Informationen des französischen Portals “le10sport“, steht Pavard auch damit weit oben auf der Liste des FC Bayern München, die aktuell immer noch Probleme mit den Abschiedsgedanken Boatengs zu kämpfen haben.

Sollte sich die Führungsriege der Münchener allerdings für den Franzosen entscheiden, müssten man wohl tief in die Taschen greifen. Schließlich hatte VfB-Sportdirektor Michael Reschke (ehemals FC Bayern) zuletzt noch versichert: “Wenn jetzt im Sommer ein Klub glaubt, ihn für 30 Millionen Euro Ablöse verpflichten zu können, hat sich dieser Klub geirrt.” Bei starker WM dürfte Pavard nicht unter 55 Mio Euro zu bekommen sein. Minimum.

Popularity: 1% [?]