TOPS of MATCH

BALLBESITZPHASEN

Joshua Kimmich


103

MEISTE SAVES

Arturo Vidal


32

PASSQUOTE

Joshua Kimmich


97,1 %

MEISTE
ZWEIKÄMPFE

Thiago Alcantara


28

MEISTE
ZWEIKÄMPFE
GEWONNEN

Mats Hummels


68,8% (16)

MEISTE
PÄSSE

Joshua Kimmich


73

HÖCHSTE LAUFDISTANZ

Joshua Kimmich


12,0 km

MEISTE
FINAL PASSES

Franck Ribery
Arjen Robben


4

MEISTE
SPRINTS

Joshua Kimmich


25

MEISTE
TORSCHÜSSE

Arturo Vidal


5

MEISTE AIRDUELS
W O N

Mats Hummels


4 von 4

  WER 0 : 2 FCB  
    (0:0)    
         
Chancen 4   21  
TOP 2   7  
Torschüsse 4   19  
> 16er 1   9  
Penalty Distance 2   5  
direkt aufs Tor 1   8  
         
Flanken 3   17  
+ 0   4  
Ecken 2   8  
+ 0   2  
         
Pässe 198   657  
Passquote % 78,3   90,6  
         
Zweikämpfe 109   126  
won % 46,4   53,6  
Boden 88   108  
Air 21   18  
         
Tracking 117,4   112,1  
Sprints 176   175  
         
Abseits 0   0  
Fouls 10   9  
         
Ballbesitz 32,3   67,7  
Ballbesitzphasen 409   857  
         
         
Quellen:        
Anerkannte Dienstleister u.a. Partner der DFL sowie eigene Analysedaten von fcb-forum.net
         
         
         
Tore/Assists        
         
      0 - 1  
    72. Lewandowski  
Assist     Coman  
Regie-Assist     Vidal  
         
      0 - 2  
    75. Lewandowski  
Assist     Müller  
Regie-Assist     Hummels  

 

Kurzanalyse (Komplette Matchanalyse folgt später)

System-technisch änderte Ancelotti vom 4-1-4-1 ins 4-2-3-1, ließ Rudy auf der Bank, brachte dafür Thiago (oft zu passiv in der OFF) ins Zentrum, Vidal (starke 32 Saves) und Tolisso als defensive Aufpasser im Mittelfeld.

Robben und Ribery sollten in Zusammenarbeit mit Kimmich und Alaba die Aussen anstürmen, was aber gegen ein stabiles 5-3-2 seitens Werder überhaupt nicht funktionierte. Ebenso konnte Thiago auch nicht wie gewohnt im Zentrum kreativ sein, da er zu wenig Unterstützung z.B. Vidal oder Tolisso hatte, die für ihn den Raum zum Passen erarbeiteten.

Nur 3 Torschüsse direkt auf das Tor von Werder, die wiederum zahlreiche Konter verballerten, daher oft Glück für die Bayern, die u.a. Pech hatten z.B. beim Lattenschuss von Tolisso nach Ecke von Kimmich, der mit 12 km Laufdistanz, 103 Ballkontakte und 97% Passquote mit Highend-Werten brillieren konnte.

Die zweite Halbzeit lief ähnlich wie HZ1, die Zweikampfstärke der Bayern gegenüber Leverkusen zuletzt etwas stärker, mehr Ballbesitz (68%) und hervorragende Passquote von rund 90%.

Aber es fehlten die regelmäßigen TOP-Chancen...Lewandowski hing lange in der Luft, ehe der eingewechselte Coman über rechts an der Box seine Wendigkeit bewies, quer zum Abseitsverdächtigen Lewandowski schob, und dieser zum 1:0 einnetzen konnte. Das 2:0 erzielte dann der Pole 3 Minuten später mit einem Solo, wo er fast den Ball noch vertendelt hätte, der Ball aber ideal zurück auf seinen linken Fuss hüpfte, und Bauer und Keeper Pavlenka sogar gleichzeitig tunnelte.

FAZIT:

Ballbesitz und Passquote allein bringen den Bayern nicht die Angriffsstärke, es fehlt nach wie vor das immer noch zu langsame Spieltempo und die Kreativität und Lösungen gegen tief positionierte Teams.