Spieltagsanalyse        
11.Spieltag - Saison 2014/15        
Eintracht Frankfurt - FC Bayern München 0:4 (0:1)  
08.11.2014 - Samstag, 15:30 -      
         
Teamstatistik SGE   FCB  
Systeme: 4-4-2 def   4-1-4-1 off  
Real90: 4-5-1 def   3-1-4-2 off  
Chancen 8   17  
1.Hz 5   4  
2.Hz 3   13  
Großchancen 4   9  
herausgespielt 2   9  
         
Chancen-Radar: 1   22   35   43   ---   55   57   64   67   71   76   79   81   84   85   86   86   90
Großchancen 1   22   43   ---   55   64   81   84   86   86  
Alle 05:28 Minuten wird eine Chance erspielt ( Letzter Wert: 5:20 ) (Saisonschnitt)  
Verwertung Großchancen: 0 % (36%) (Saisonschnitt)      
         
Torschüsse 6   15  
Am Tor vorbei 3   6  
1.Hz 4   3  
2.Hz 2   12  
außerhalb 16er 4   1  
Direkte Freistösse 1   0  
Gefährliche Standards 7   11  
Ecken 4   8  
Flanken (inkl.Ecken/Freistöße) 5   12  
Flanken aus dem Feld 1   6  
(+) 0   3  
(-) 1   3  
Pässe 299   615  
(+) 197   523  
(-) 102   92  
Rückpässe TW 12   33  
1.Hz 4   21  
2.Hz 8   12  
Passquote % 66,0   85,0  
gef.Fehlpässe 1   3  
Ballbesitz  % 33,9   66,1  
Ballverluste 112   112  
Verhältnis > Ballkontakte % 24,1   14,5  
Abseits 4   6  
         
Attacks         
Zweikämpfe gew 64   77  
% 45,4   54,6  
Kopfballduelle (+) 21   17  
Boden-Zweikämpfe 44   48  
% gew 47,8   52,2  
Fouls 21   15  
Einwürfe 14   15  
Konter (m.Abschluss) 4 (1)   2 (0)  
Angriffsversuche (Attacks) 14   38  
1.HZ 7   16  
2.HZ 7   22  
         
Kreative Pässe (+)        
Steilpässe 16er (PidS16) 2 (2)   8 (5)  
Normale Steilpässe (PidS) 6 (2)   15 (5)  
Steilpässe netto 8   23  
Querpässe 16er (Qpass) 1 (0)   8 (0)  
Weite Pässe (>35m) (WidS) 6 (0)   11 (4)  
1.Hz (PidS/PidS16) 1   10  
2.Hz (PidS/PidS16) 7   13  
         
         
Tracking        
Laufleistung (km) 115,2 (121,6)   114,2 (118,2)  
Sprints 219 (279)   226 (233)  
km (Traben) 99,9 (110,1)   96,4 (106,4)  
Ballkontakte 464   774  
Ballkontaktzeit (Sek) (ca-Wert) 8:57   4:02  
Ballkontakte pro km 9 (8)   4 (3)  
Pässe 299   615  
% Ballkontakte/ZWKämpfe 13,8   9,9  
% Ballkontakte/Passanteil 64,4   79,5  
Pressing-Faktor zum Gegner niedrig   niedrig  
         
Best of Match        
Meiste Ballkontakte Bastian Oczipka (62)   Xabi Alonso (119)  
Meiste Zweikämpfe Aigner ( 34 / 41,2 % gew)   Bernat ( 33 / 54.6 % gew)  
Meiste Torschüsse Meier (3)   Müller (4)  
         
Meiste Flanken Aigner (2)   Rafinha (2)  
Meiste Kreativpässe***      Ribery (6)  
         
Höchste Laufleistung (km) Medojevic (11,9)   Götze (11,7)  
Ballkontakte pro km 3   5  
         
Anzahl an Pässen (inkl.Steilpässe) und Sprints.      
***Kreativpässe - Anzahl aus PidS, P16, Qpass      
Es gelten nur die offensiven Ausrichtungen.      
** Strafraumaktionen bestehen aus Pässe, Zweikämpfen, Torschüssen, Sprints  
(betrifft immer den gegnerischen 16er)      
*** Aktionen bestehen aus Pässe, Zweikämpfen, Steilpässen (PidS,PidS16;Qpass)  
Torschüsse, Einwürfen        
         
         
         
Goals:     0:1 Müller 22.
      A: Ribery  
      0:2 Müller 64.
      A: Ribery  
      0:3 Müller 67.
      A: Götze  
      0:4 Shaqiri 86.
      A: Rode  
         
  A=Assists  R=Regie (Einleitung)      
         
         
         
Wechsel:        
gleich:gleich Kittel > < Stendera 67. Robben > < Lewandowski 68.
gleich:gleich Piazon > < Aigner 82. Rode > < Lahm 72.
gleich:gleich Ignjovski > < Hasebe 90. Shaqiri > < Ribery 76.
         
         
Karten: Chandler 32. Ribery (1) 66.
  Aigner 38.    
         
         
         
         
         
Teampunkte: 66   168 234
In Klammern die Werte des letzten Spiels     -
         
Netto-Spielzeit:        
Einbezogene Werte: Fouls, Einwürfe, Abstöße, Abseits, Standards, Wechsel, Tore 60:35 Minuten  
Nachspielzeit: (1./2.HZ)     0:02 Minuten  
Spielzeit letztes Spiel:     69:45 (- 0:45)  
         
         
Aufstellung: Wiedwald (TW)   Neuer (TW)  
  Chandler (RV)   Boateng (RIV)  
  Russ (RIV)   Dante (LIV)  
  Anderson (LIV)   Rafinha (RV/RM)  
  Oczipka (LV)   Bernat (LV/LOM)  
  Medojevic (DM)   Alonso (6er)  
  Hasebe (DM)   Lahm (8er)  
  Aigner (ROM)   Götze (OM)  
  Seferovic (LOM)   Müller (ST/HS)  
  Stendler (ST)   Ribery (LOM)  
  Meier (ST)   Lewandowski (ST)  
Spielort:   Commerzbank-Arena  
Zuschauer:   51500 / av  
Schiedsrichter:   Florian Meyer / 3  
       
       
       
*** Kreativpässe sind Steilpässe entweder kurz vor die Box (16er) oder direkt hinein.
Gleiches gilt für Querpässe, die schräg in die Box gepasst werden.  

 

Matchanalyse - SGE : FCB  0:4

Bisher hatten Gegner, die den FCB zuhause empfangen haben, über "Defensiv Totaal" Punkte holen können, wie der HSV, S04 oder Gladbach. Auch Köln war nah dran. Frankfurts Coach Schaaf schien da eine Idee zu haben, die ihm letztlich zum Verhängnis wurde.

Die Bayern ohne Alaba, aber Guardiola setzte "Schienenspieler" Bernat zusammen mit Ribery auf links, beide arbeiteten defensiv nach hinten. Bernat sofort bei Ballverlust nach hinten, während des Spielaufbaus und einem möglichen Angriffs trabte er von Defensiv in Offensiv, um dann Ribery zu unterstützen.

Real90-Formation, Müller und Lewandowski als "Sturm-Duo".


zum vergrößern anklicken

Aber das sehr hochstehende 4-4-2 von Schaaf dürfte auch Guardiola verwundert haben. Auch Müller war nach der Partie sogar überrascht. "Endlich mal kein 15er-Riegel mit Bus". Dies lud immer wieder ein für "Schnittstellenpässe" (PidS). 15, der bisherige Saisonschnitt auswärts bisher: 5.

Hochstehende Frankfurter, daneben die Distanz zwischen beiden Teams, ca. 25-30m zwischen Defensiv-und Offensiv-Linie.

  
zum vergrößern anklicken

Warum Schaaf auch nach dem 0:3 nicht taktisch defensiver sich orientierte, wird sein Geheimnis bleiben.

Dennoch: Auch Frankfurt mit dem Ziel, auf Höhe der 3er/4er-Kette zu "drohen" und auf Schnittstellenpässe (PidS) zu hoffen. Auch im Angriffsspielen probierten sie mit viel Willen durchzukommen via 1-gegen-1-Situationen.

Wie hoch Frankfurt etwa 60 Minuten HighEnd-Pressing anbot, sieht man erneut an 33 Rückpässen zu Manuel Neuer. Dadurch wurde oft der ruhige Spielaufbau (besonders an den Aussenlinien) unterbrochen oder zerstört durch Einwurfzwang. Frankfurt mit vielen taktischen "im Rahmen" sich befindenden Fouls. Aufgrund der Hohen Verteidigung lief das bayerische Angriffsspiel überwiegend und schnell durchs Zentrum. (PidS)

Dies bestätigte dann auch Guardiola: "Sie waren sehr aggressiv in der Verteidigung. Wir hatten ein paar Probleme mit unserem Aufbau. Die letzten 20 Minuten waren ein komplett anderes Spiel.“

Sofort Druck auf den ballführenden FCB-Kicker:
  
zum vergrößern anklicken

Zweikampfstärke

Fast 55% gewann der FCB diesmal an Zweikämpfen, auch in den Kopfballduellen zeigte sich der Rekordmeister wieder verbessert. Boateng (73%), Dante (67%) in Topform.

WENN-DANN-SCHEMA

Es ist sicherlich eine Philosophie-Frage, bzw. Frage, ob ein Coach sich dem Gegner anpasst oder nicht. Gegner der Bayern ändern fast immer ihre eigene Philosophie der Saison.

Hochstehende Ketten haben den Vorteil, das wie im Eintracht-Fall nach dem Pressing auf den Ball die Kompaktheit zwar bestehen bleibt, aber das Risiko oft das ist, wenn der Gegner mehrere technische und intelligente Spieler besitzt, die klug den Ball nach vorn spielen können. Zwar ist eine hochstehende Kette weiter weg vom Tor, aber der Schein trügt: Denn nur durch einen Pass kann eine Großchance oder Tor entstehen. Die "rote Zone" beginnt deshalb bereits dort, wo die Kette positioniert ist. Die Bayern zeigten dies am 2:0 und 3:0.


Fazit

Frankfurt hätte durchaus, abgesehen von der Taktik Schaafs, einen Punkt durchaus schaffen können. Das 0:4 ist am Ende sogar noch schmeichelhaft, täuscht aber nicht über den Willen des Teams über 90 Minuten. Künftige Gegner werden zuhause sicherlich wieder mit dem Mannschaftsbus im Tor stehen.


Die Detailnoten der Analyse folgen wie immer 24 Stunden später

Videofunktion derzeit nicht aktiviert